Dipl.-Kfm. Werner Bösen

Personalberater und zertifizierter Trauerbegleiter

Logo mit Symbol für Mann und Frau und dem Ident-Stern. Ergänzung des Logos mit dem Januskopf.

Literatur und Internet Links

Gravierende Verlusterlebnisse, Trennungen, Todesfälle, Arbeitsplatzprobleme sind für den einzelnen Menschen zunächst rein individuelle Angelegenheiten. Ich gebe daher hier keine weiterführenden Literaturempfehlungen und Hinweise auf externe Links im World Wide Web, da ich diese Informationen im individuellen Begleitungs- und Beratungsgespräch einbringen werde. Ich gestatte mir an dieser Stelle lediglich den Hinweis auf meine theoretischen Überlegungen und dem praktischen Umsetzungskonzept, niedergelegt in meinen Werken:

  1. „Wer bin ich und wer bist du? Mensch-Totem“.

Der Mensch ist nicht nur ein der Vernunft gehorchendes Wesen, sondern auch unvernünftig und unerklärlich. Für diesen nicht erklärbaren Anteil verwende ich den Begriff Totem, ein Begriff aus der Ethnologie zur Kennzeichnung mythischer Verwandtschaftsbeziehungen zu allen möglichen Naturerscheinungen.

Den gleichen Titel habe ich für die Abschlussarbeit zur Fortbildung „Große Basisqualifikation“ nach den Standards und Qualitätskriterien des Bundesverbandes Trauerbegleitung e.V. Deutschland verwendet. Die Begutachtung meiner Abschlussarbeit wurde mir wie folgt schriftlich mitgeteilt (Auszug):

„Deine Abschlussarbeit ist wirklich außergewöhnlich. Denn du hast nicht auf irgendein bekanntes Konzept/Menschenbild/Modell zurückgegriffen, sondern hast selbst mit großer Kreativität Dein eigenes Modell entwickelt.“

Das Schlüsselwort heißt Kreativität. Diese gilt es in der Trauerbegleitung zu erwecken und zu etablieren und dies ist jede Hilfe wert. Auf Ihren Wunsch dokumentiere ich Ihren Aktivitätsfortschritt, ausschließlich zu ihrer persönlichen Verwendung.

Die Abschlussarbeit wurde von mir in der nun veröffentlichten Version ergänzt und beinhaltet auch einen Frage-/Antwortkatalog aufgrund erfolgter Rückmeldungen von vielen „Du“.

Die erweiterte Buchversion ist erhältlich als Buch und E-Book mit folgender ISBN:

Verlag: epubli

  1. Entfremdung und Heimkehr
    Erfolgreich leben trotz Schicksal als Heim-, Pflege-, Adoptiv- und Scheidungskind

Verwaiste Kinder durchleben turbulente Zeiten, wenn sie hin- und hergerissen sind zwischen Elternhaus, Kinderheimen, Pflege- und Adoptivfamilien. Scheidungskinder irritiert der Verlust elterlicher Zweisamkeit.

  • Die geschlossene Einrichtung – ein Kindergefängnis!
  • Nicht Berufstätige sind gefragt, sondern Menschen mit Privatsphäre und elterlicher Autonomie.
  • So wichtig wie Nahrung und Wärme – eine dauerhafte Bezugsperson.
  • Pflege- und Adoptiveltern nur mit Lizenz? Welche Rechte hat ein Kind?
  • Sozialarbeiter wursteln sich durch, versuchen das kindliche Chaos zu ordnen!
  • Scheidungskind mit Suchtgefahr Aufmerksamkeit?
  • Wie überwinde ich das Stigma des verwaisten Kindes?

Ich berichte aus der eigenen Betroffenheit heraus und reflektiere Erkenntnisse aus Psychologie, Soziologie, Heimpädagogik und Philosophie. Zugrunde gelegt sind Erfahrungen von mir und drei meiner Geschwister, die im Vorschulalter getrennt wurden.

  • Kinderrechte fehlen im deutschen Grundgesetz, Deutschland bleibt Entwicklungsland.
  • Die Kinderrechts-Charta der Vereinten Nationen existiert seit 1959.
  • Die Aussage „Liebe allein genügt nicht!“ ist eine Persiflage.
  • Die Liebe ist lebenslanger Reifungsprozess im Menschsein, personal und transpersonal.
  • Die Liebe als göttliche Tugend zu postulieren, ist für jedes Heimkind katastrophal.
  • In der Verantwortungskette im Abschlussbericht 2010 der Bundestagskommission Runder Tisch Heimerziehung der 1950er und 1960er Jahre bleibt die Wissenschaft unberücksichtigt.
  • Ein Kinderheim ist keine Familie. Heimkinder riskieren seelischen Totschlag.
  • Heimpädagogen gehören zur Gefolgschaft der „Hofnarren des Königs“.
  • Geschlossene Kinderheime bedeuten „Käfighaltung mit Bespaßung durch Hofnarren“.

Letztlich spielt es keine Rolle, welches gravierende Schicksal ich erleide. Ich brauche stets meine Mitmenschen, die Natur und den Kosmos, die Gläubigen ihr Gottesverständnis. Die im Buch enthaltenen Hinweise zum erfolgreichen Leben haben daher auch Relevanz für andere Arten von Schicksalsschlägen.

Das Buch ist erhältlich mit folgenden ISBN:

Verlag: epubli